Ausflug zur Berufsinfobörse nach Friedrichshafen:

 

 

Wir, die 9er der Stufe Vertiefen (Fenja, Sophie, Mira und Jana), waren am 06.02.2019 in der Berufsinfobörse im Schulzentrum Friedrichshafen. Dort gab es verschiedene Infostände von vielen regionalen Betrieben und ein paar Schulen. Diese Stände haben ihre Ausbildungsberufe und Studiengänge vorgestellt. Häufig waren Mitarbeiter und Auszubildende an den Ständen und haben uns etwas über ihren Beruf erzählt.

Jede von uns hat sich über einen Beruf genauer informiert und einen Bericht geschrieben.

 

Jana:  Gesundheits-  und Krankenpflege

Ich habe mich für das Thema Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in interessiert und da auch viel nachgefragt. Bei der Ausbildungsstelle hat man u.a. die Aufgabe jungen Menschen z.B. im Krankenhaus zu pflegen und die Beratung der Eltern. Außerdem unterstützen sie Ärzte bei den Behandlungen und noch vieles mehr. Die Ausbildung beginnt jährlich am 01.September und dauert 3 Jahre. Bei Interesse sollte man sich spätestens  12 Monate vor dem Ausbildungsbeginn an der Klink bewerben.

 

Sophie: Ravensburger Spiele

Bei den Ravensburger Spielen kann man eine Ausbildung oder ein duales Studium machen. Es gibt auch die Möglichkeit ein Schnupperpraktikum (1Woche) oder ein 3-6 Monate langes Praktikum zu machen.

 Als Ausbildung hat man sehr viele Möglichkeiten:  Packmitteltechnologe, Elektroniker für Betriebstechnik, Mediengestalter Digital und Print, Industriekaufmann (mit Zusatzqualifikation Fremdsprachen) , Medienkaufmann Digital und Print, Kaufmann für Tourismus und Freizeit, Einzelhandelskaufmann, Fachkraft für Lagerlogistik, Industriemechaniker, Maschinen- und Anlageführer, Fachinformatiker, Fachkraft für Systemgastronomie und Veranstaltungskaufmann. Dies dauert  2-3 Jahre. Voraussetzung dafür ist meistens eine gute Mittlere Reife.

Ein duales Studium bei den Ravensburger Spielen dauert 3 Jahre und man sollte ein Abitur gemacht oder eine Fachhochschulreife haben. Das duale Studium kann man in den Themen Wirtschaftsinformatik, Industrie, International Business, Medien- und Kommunikationswirtschaft, Freizeitwirtschafft, Maschinenbau (Produktion und Management) und Handel/Vertriebsmanagement machen.

                

Fenja: Modedesigner

In der Bernd Blindow Schule kann man verschiedene Zweige kennenlernen. Wenn man den Modedesigner Zweig wählt, wird man im theoretischen Teil folgende Dinge lernen.

Fächer des theoretischen Unterrichts:

  • Computertechnik
  • Design- und Kostümgeschichte
  • Illustrationen
  • Fachmathematik
  • Modegestaltung
  • Modezeichnen
  • Realisation
  • Schnitttechnik

Fächer des Praktischen Unterrichts:

  • Koordination der Bereiche Kollektion, Material, Marketing und Verkauf
  • Entwurf, Entwicklung und Materialauswahl
  • Herstellungsüberwachung im In- und Ausland
  • Entwickeln von Modekollektionen
  • Trendrecherche und – Beratung
  • Einkauf

Die Ausbildung dauert etwa 3 Jahre und man benötigt einen Realschulabschluss. Wenn man Modedesigner werden möchte, sollte man Handwerkgeschick haben. Die Bernd Blindow Schule ist aber kostenpflichtig.

 

Mira: Kauffrau / -mann für Büromanagement

Kauffrau / -mann für Büromanagement ist ein 3- jähriger Ausbildungsberuf in Industrie und Handel. Die Ausbildung findet auch im Handwerk statt.

Als Voraussetzungen für die Ausbildung sollte man gute Kenntnisse in Deutsch, Mathematik, Englisch und Informatik haben und einen mittleren Schulabschluss. Man sollte kommunikations- und teamfähig sein und gute Umgangsformen haben. Außerdem ist das Interesse an kaufmännischen Abläufen wichtig. Voraussetzung ist  und man sollte als Schulabschluss die mittlere Reife besitzen.

Kaufleute für Büromanagement führen organisatorische und kaufmännische Tätigkeiten aus. Sie erledigen z.B. den Schriftverkehr, beschaffen Büromaterial, planen und überwachen Termine, bereiten Sitzungen vor und organisieren Dienstreisen. Sie unterstützen die Personalplanung und kaufen externe Dienstleistungen ein. Außerdem betreuen sie die Kunden und wirken bei der Auftragsabwicklung mit. Zudem schreiben sie Rechnungen und überwachen Zahlungseingänge.

Als Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es Fachkaufmann/frau, Fachwirt/in und Betriebswirt/in. Die Weiterbildung  findet in Fachschulen statt, sie dauert zwei Jahre und eröffnet einem höhere Positionen und ein besseres Gehalt.

 

Uns hat der Ausflug in die Berufsinfobörse sehr gut gefallen. Wir haben viele Informationen mitbekommen. Es wäre bestimmt sehr gut, wenn man einmal mit seinen Eltern dorthin fährt, da man dann konkreter nach etwas schauen kann. Besonders haben uns die kleinen Firmengeschenke gefallen. Wir können es allen Schülern ab der 8ten Klasse sehr empfehlen.